Ein Blog über Magie, Nachhaltigkeit, Tarot und Kunst

Schlagwort: daily Card

Was treibe ich so in den Rauhnächten

Ich bin ein wenig abgetaucht, bitte entschuldigt mich. Eigentlich wollte ich ja noch einen Artikel über die Rauhnächte schreiben, dann hat mich aber Weihnachten und Silvester überrollt. Denn seid meine Oma nicht mehr da ist, sitzt die Familie bei mir an der Tafel, was ich ganz wunderbar finde.

Ich habe mir ein Rauhnachtskarten Set organisiert. Das fand ich wirklich sehr, sehr schön- allerdings habe ich durch den Lockdown wenige der Zutaten da. Also, eine Alraunewurzel gibt es nun wirklich nicht in jedem Supermarkt. Daher arbeite ich ein wenig anders mit dem Deck.

Die Arbeit, die durch das Kartenset inspiriert ist, werde ich dann nächstes Jahr hier genauer vorstellen. Ich sammle gerade erstmal die Inspirationen und schaue, wohin es mich treibt- die richtige Ausarbeitung erfolgt dann nach den Rauhnächten.

Ansonsten habe ich begonnen, noch intensiver mit meinem liebsten Tarot Deck zu arbeiten. Ich habe mir für meine Tarot- und Orakeldecks einen Ordner angelegt, in dem ich für die Decks allgemein sowie für jede Karte eine Seite mit Informationen sammeln kann. Im neuen Jahr wird daraus bestimmt hier eine Serie, wie man mit einem neuen Deck arbeiten kann, um eine tiefe Verbindung zum Deck zu bekommen.

Und natürlich ziehe ich jede Rauhnacht Karten. Dafür nutze ich mein Tarot – welche Einflüsse und welchen Grundcharakter wird der Monat (Anmerkung: jede der Rauhnacht steht für einen Monat des kommenden Jahres, die erste für Januar, die zweite für Februar usw.) haben. Was wird wichtig/ in den Vordergrund treten. Zusätzlich ziehe ich eine Karte aus meinem Isis Orakel. Das ist ein ganz tolles Deck zur Selbstreflexion. Jede Karte bringt Intentionen mit, wie man mehr zu sich selbst finden kann und bringt eine passende Meditation oder Übung mit. Daraus schreibe ich mir sozusagen mein „Self- Care“- Programm für die kommenden 12 Monate zusammen.

Würde es Euch interessieren, wenn ich meine Ergebnisse nach der letzen Rauhnacht hier verblogge und wir am Jahresende mal gemeinsam gucken, was war – und wie es mir so mit den Vorschlägen der Isiskarten ging?

Schreibt mir auch sehr gern, was Ihr vielleicht noch gern hier lesen möchtet. Soll ich die angesprochen Decks einmal vorstellen und rezensieren?

Ich wünsche Euch jetzt erst einmal einen guten Rutsch in ein tolles Jahr 2021. Bei genauerer Reflexion war 2020 nur unbequem, aber brachte doch überraschend viel Gutes. Man musste nur genauer hinsehen und negative Gedanken, die einem zum Teil auch eingepflanzt wurden, erst einmal bei Seite schieben. Be blessed, Keya

Vorstellung Aham Devi „Bördie“

Mutmacher– Kartenset für Kinder

Wieder der Hinweis: ich wurde nicht gesponsert und habe das Deck selbst erworben – die Intention dieses Sets finde ich aber so toll, denn genau das brauchen Kinder gerade in unserer leistungsorientierten Gesellschaft- positive Bestätigung. Daher möchte ich es Euch gern hier vorstellen.

Bald ist Jul/ Weihachten. Da wir in diesem Jahr ja gemeinsam als Familie die Feste des Jahreskreis erstmalig so richtig als Feiertag zelebrieren, besorge ich für meine Jungs und meinen Mann eine Kleinigkeit zum Julfest. Die Geschenke haben zum Julfest dabei eine Bedeutung – ansonsten habe ich meinen Kindern schon immer eine Kleinigkeit geschenkt, die sie brauchen, aber sich nicht explizit gewünscht haben – mir ist nämlich wichtig, dass Feste nicht zur Konsumschlacht ausarten und finde es selbst toll, nicht nur Geschenke unter dem Baum zu finden, die ich vorher genannt habe, sondern Geschenke, an denen man sieht, der Schenkende hat sich mit mir auseinander gesetzt.

Ich finde Gutscheine auch gar nicht einfallslos- mich beeindruckt immer wieder, wenn meine Mutter sich z.B. in Geschäfte wagt, die sie nur vom Hörensagen kennt und dort einen Gutschein besorgt- muss ja nicht immer eine Gutscheinkarte sein, die man an jeder Tanke bekommt.

Dieses Jahr gibt es das “spirituelle” Geschenk daher zum Jul und das Spielzeug und die Ikeagutscheine (der große möchte Möbel für ein Jugendzimmer) zu Weihnachten.

Auf Instagram stieß ich auf den Shop Aham Devi und das für Kinder konzipierte Kartenset Bördie. Ich habe mich gleich in diese Karten verliebt. Ich liebe ja Aquarellillustrationen und die kleinen Bördies auf den Karten haben mich gleich an irgendwas erinnert. Ich erinnere mich, dass mein Großer sich früher bei Rossmann immer Dreckspatz Produkte zum Baden von der Dresdener Essenz ausgesucht hat – auch da war ein kleiner von Hand gezeichneter Vogel drauf.

Mein ältester Sohn ist gerade 11 geworden und bei ihm geht die Zahnlückenpubertät offensichtlich gleich in die echte Pubertät über. Er ist ein zartbesaitetes Seelchen, sehr sensibel, feinfühlig und empathisch – und weiß manchmal daher nicht wie diese vermeintlichen Schwächen als Stärken ausspielen könnte. Schule ist schwierig, weil er sehr verspielt und verträumt ist – es aber nicht schafft diese Begeisterung auch auf schulische Dinge zu übertragen- besonders, wenn das Fach vermeintlich langweilig oder uninteressant ist. Kurz- er ist toll, weiß es aber nicht und steht sich so selbst im Weg. Leider ist es so, dass man oft versucht, ihn “anzuschubsen” – und im Alltag unter Stress wird das manchmal unsanfter als beabsichtigt.

Meine Idee war zuerst, ihm einen Talisman zu schenken- eine Mjölnir Anhänger hätte ich sehr passend gefunden, da er einen Namen trägt, der mit dem Gott Thor in Verbindung steht – und Thor bei Marvel auch ziemlich cool findet. Das Bördie Set fand ich aber viel passender. Denn es sagt alles, was wir unseren Kinder viel häufiger sagen sollten, im Alltag aber vergessen, weil dringend noch diese Hausaufgabe fertig gemacht werden muss oder für jenes Fach gelernt werden muss.

Das Deck kommt in einem groben Jute-/ Leinen-/ Baumwollbeutel. Ich finde das großartig- oft gibt es Decks, zu denen man Beutel aus Polyester Satin bekommt- die fühlen sich dann nicht schön an und meist wechselt man es dann aus. Ich selbst bewahre meine Decks eigentlich in den Schachteln auf – meist bekommt man ja sehr schöne Schachteln inzwischen, so dass man sie darin auch schön in das Regal stellen kann- ein Deck für Kinder hätte ich jedoch auch in ein Säckchen gepackt- leichter zum Aufräumen 😉

Das Säckchen ist auch so groß, dass die Karten einfach wieder darin verstaut werden können – wichtig für jüngere Kinder. Das tolle ist aber – die Karten sind nicht eingeschweißt- sondern werden bei Lieferung von 2 überkreuzten Papierbändern zusammengehalten- das würde ich mir wirklich bei anderen Kartendecks auch wünschen- meist sind die ja nochmal eingeschweißt. Und beim Vergleich mit anderen Decks fällt auf- die Karten oder das Säckchen riechen ganz dezent nach Vanille, nicht nach Druckerfarbe.

Auf dem Deckblatt ist auf der Rückseite ein wundervoller Text von Melina, der Inhaberin von Aham Devi zu lesen, der das Deck, die Intention des Decks und zur Benutzung des Decks beschreibt. Das Deck eignet sich für Groß und Klein. Allerdings hat Melina auch extra Decks für Große im Angebot, z.B. die Intuition Orakelkarten. Für Familien mit mehreren Kindern gibt es auch ein Sparset mit zwei Decks – das finde ich ganz großartig 👏🏻 Mein Wunsch wäre ja noch ein Mama- Kind- Set – dann kann ich auch noch sparen, wenn ich mir später selbst ein Deck kaufe und der Jüngste ein eigenes Bördie möchte 😅. Wobei die Karten wirklich jeden Cent Wert sind.

Die Mutmacher-Mantras sollen Freude, Motivation und Vertrauen schenken. Vor allem Vertrauen in dich selbst und dass du genau richtig bist so wie du bist! Vögel sind freie, im Moment lebende Tiere. Sie denken nicht an Vergangenheit oder Zukunft. Sie sind vollkommen im „Jetzt“.

Jeder Vogel ist anders und für sich besonders. So auch Du!

ahamdevi.com
Einige ausgewählte Karten

Im Set enthalten sind 22 Bördie Karten. Die Karten werden wie oben erwähnt Plastik frei verpackt und bei einem deutschen Drucker gedruckt. Beim Verpacken wird mit einer Einrichtung für Behinderte Menschen zusammengearbeitet. Ich finde das einfach ein sehr tolles Konzept. Ich habe übrigens die Karten auch einmal durchgeblättert und das ganze auf Video aufgenommen. Jetzt lege ich es aber weg bis zum Julfest – versprochen!

Wir hatten auch einen kleinen Sticker dabei. Und eine Widderkarte, die glaube ich aus den Mystical Orakelkarten stammt (tatsächlich das Deck, mit dem ich liebäugele). Ich frage mich gerade, ob es eine Bedeutung hat, dass der Widder sich bei uns zeigt – oder ob es einen Bezug zum Shop hat. Ich werde noch ein wenig über diese Karte nachdenken und meditieren.

Hier noch mein Video zum Set – was ist Eure Meinung, findet ihr das auch so wundervoll? Wäre das etwas für Eure Kinder oder auch für Euch selbst? Habt ihr ähnliche Decks? Was sind Eure liebsten Motivationskarten? Schreibt mir Eure Gedanken gern in die Kommentare. Be blessed, Keya

© 2021 freifliegend

Theme von Anders NorénHoch ↑